Zum Inhalt springen

Der Zug wird nicht vom Winde verweht

|   Startseite  Gerolstein Stadt
KarnevalGero1.jpg
Glück gehabt: Der Rosenmontagsumzug in Gerolstein bekam sogar noch etwas Sonne FOTO: Helmut Gassen

(HG) Findet der Umzug in Gerolstein überhaupt statt? Diese Frage stellte sich am Vormittag des Rosenmontags nach heftigen Stürmen und Regengüssen. „Wir haben uns nach intensiven Nachfragen dafür entschieden, den Zug zu starten.

Wagen mit großen Aufbauten hatten wir nicht und für den Nachmittag war auch weniger Regen gemeldet“, sagte Burgnarren Chef Günter Perings dem TV. Genau zu Beginn des Umzuges hörte es auf zu regnen, und die Sonne ließ sich blicken. Erleichterung bei allen den Aktiven, dass der Zug stattfinden würde, und trotz etwas bedeckten Himmels war Gerolstein außer Rand und Band. Zwar standen nicht so viele Jecken am Straßenrand wie im Vorjahr, aber die warteten voller Vorfreude auf den Umzug. Rund 30 Wagen und Gruppen mit rund 400 Karnevalisten waren es, die jubelnd und farbenfroh durch die Stadt zogen. Ein dreifaches „Gerolstein Alaaf“ dabei auf Prinzessin Carina I. mit ihrer Adjutantin Melanie Roumen, Hofdame Astrid May und Prinzessinnenführer Bernd May, die im schmucken Prinzenwagen an der Normaluhr den Zug an sich vorbei ziehen ließen und dann – mit Sonne! – mit vollen Händen Süßigkeiten werfend durch die Straßen zogen.

 

Quelle:
Trierischer Volksfreund
Originalartikel finden Sie hier

KarnevalGero2.jpg
Spaß an der Freude, trotz bedecktem Himmel FOTO: Helmut Gassen
KarnevalGero3.jpg
Gerolstein Alaaf, Prinzessin Carina May, Adjutantin Melanie Roumen, Hofdame Astrid May , Prinzessinnenführer Bernd May FOTO: Helmut Gassen
Zurück