Zum Inhalt springen

Defibrillator ist seit dem 21. November 2017 in Betriebsbereitschaft

Der bestellte Defibrillator ist an der Leichenhalle aufgehängt. Somit ist seit dem 21. November 2017 der Defibrillator betriebsbereit.

Der Defibrillator ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr für jedermann zugänglich und ist an der Leichenhalle neben der Kirche zu finden!

Es kann jede Person treffen, die als Ersthelfer eine leblose Person auffindet. Man wird sich ein Leben lang Vorwürfe machen, dass man die Person eventuell nicht retten konnte. Die Bedienschritte sind für den Benutzer im Notfall mit folgendem Ziel erklärt:

Das Gerät sollen auch Menschen ohne vorherige Ausbildung bedienen können!

 

hier sehen Sie alle Defibrillatoren in Gerolstein und den Stadtteilen

 

 ( Februar 2018, spätere Bereitstellung des Artikels)

Oos bekommt einen Defibrillator

Wenn es mal zu einem tragischen Vorfall mit Herzstillstand kommt, muss man in ländlichen Gebieten mindestens 10 Minuten auf den Notarzt warten. In so einem Fall kann das für die Rettung der Person schon zu lange sein. Daher wird Oos endlich auch mit einem Defibrillator ausgestattet. 

So kann bereits der Ersthelfer das Gerät innerhalb weniger Minuten anwenden! Die Bedienung des Gerätes ist auch am Gerät beschrieben, so dass man als Helfer mi der Wiederbelebung der Person beginnen kann, bevor der Krankenwagen erst vorort ist. Dies ist für die Ooser Bürger ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft.

Dank der Spenden von Wolfgang Roden (Geschäftsführer Landbäckerei Roden) und Peter Mertes lässt sich dieses Projekt ermöglichen. In den nächsten  Tagen wird die Spende bei der Stadt Gerolstein eingereicht, anschließend wird das Gerät zeitnah bestellt. So wird das Leben und Wohnen in Oos für die Menschne noch attraktiver, da so ein Gerät Menschenleben retten kann.

Der Standort für den Defibrillator soll an der Leichenhalle, für jeden zugänglich sein.

In naher Zukunft sollen auch Kurse dafür angeboten werden, um den Bürgern die Bedienung dafür nahezubringen. Die Spende des Gerätes wird in der Bürgerversammlung, am 24.08.2017 vorgestellt.

 

Wir bedanken uns bei Herrn Wolfgang Roden und Herrn Peter Mertes für die Spende!

 

(17. August 2017)