Zum Inhalt springen

Vorarbeiten sollen noch dieses Jahr erledigt werden

Dieses Jahr soll noch eine Vorarbeit für das Schnelle Internet kommen:

Es wird ein KV Leerrohr von Müllenborn kommend durch Oos verlegt. Den Plan dazu finden Sie unter Download rechts.

Die Verlegung des Leerohr ist nötig, um die neue Glasfaserinfrastruktur verlegen zu können. Dieses Projekt soll noch 2017 abgeschlossen werden, sodass 2018 der Breitbandausbau starten kann. Der Auftrag wird von RWE/Innogy durchgeführt.

(03. September 2017)

Das Stadtteil Oos bekommt schnelles Internet

Im Namen der Digitalisierung auf der Welt, spielt das Internet eine immer größere Rolle im Leben der Menschen. In der Arbeitswelt und im Privatbereich ergibt sich eine zunehmende Bedeutung über eine schnelle Anbindung zum weltweiten Onlinenetz zu verfügen bzw. angeschlossen zu sein. Heute telefonieren die Haushalte noch über die lokale Telefonleitung oder schauen Fernsehe über die normale Antenne bzw. die Satellitenschüssel. Durch die Digitalisierung wird dies zukünftig, auch in Oos, über das Internet möglich werden.

Voraussetzung ist allerdings die Anbindung der Haushalte an entsprechende Datennetze bzw. der Aufbau einer Telekommunikationsinfrastruktur, welche in der Lage ist die immer größer werdenden Datenmengen auch reibungslos verarbeitet und durch leiten zu können. Um dies auch im ländlichen Raum möglich werden zu lassen, hat der BUND und das Land Rheinland-Pfalz Fördermittel für die Kommunen zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe eine entsprechende Telekommunikationsinfrastruktur aufgebaut werden kann. Zu den Nutznießern dieser Förderung bzw. des Förderprogramms wird auch Oos gehören.

Aktuell befindet sich der geplante Breitbandausbau noch im Ausschreibungsverfahren bei der Kreisverwaltung in Daun, wobei sich 2 Bewerber im Ausschreibungsverfahren beworben haben. Der Ausbau soll 2018 vollzogen sein.

(13. August 2017)