Zum Inhalt springen

Ein Verlust, der Herzen berührt /Une perte qui touche tous les cœurs

Erstellt von C.Zns-Grohé / Übersetzung M. Vit | |   Webseite Stadt Gerolstein  Alle Nachrichten  Startseite gerolstein.org  Webseite Partnerstadt  Startseite

Ein Sturm von unglaublicher Gewalt hat in der vergangenen Woche Gerolsteins Partnerstadt Digoin verwüstet. „Von materiellen Schäden blieb niemand verschont“, so Bürgermeister David Bême

Besonders  ging den Menschen dort der Verlust von Glücksbringern der Stadt zu Herzen, um die sie von ihren deutschen Freunden aus Gerolstein besonders beneidet wurden: Weißstörche, Wahrzeichen der französischen Stadt und beliebtes Motiv auf Kunstwerken im museé de  la céramique

Ein majestätisches Vogelpaar mit seinen spitzen roten Schnäbel und schwarz-weißem Federkleid lässt sich in jedem Jahr im Februar/März auf dem wundervollen Kirchturm der Notre Dame nieder. Als Vorbote des Frühlings, freuen sich die Bewohner der Stadt über ihre Ankunft.

 Die wunderschönen Stelzenvögel schätzen die fruchtbare Region der Loire, die ihnen ausreichend Futter an den Kanälen und auf Weiden bietet. Auf ihrem Speiseplan stehen kleine Wassertiere und Amphibien.  In Frankreich ist der Storch eine streng geschützte Tierart, die nicht angefasst werden darf.

Der Nachwuchs, bestehend aus zwei der Jungstörche, wurde von den golfballgroßen Hagelkörnern niedergerissen und verloren das Leben, berichtet Gilles Lievre nach Gerolstein.  „Niemand hat jemals einen so heftigen Sturm gesehen!“

 

Einer der Elternvögel hatte einen verletzten  Flügel. Mittlerweile haben beide Altvögel wieder ihren Stammplatz bezogen. Weißstörche haben normalerweise kein Nachgelege und nur eine Jahresbrut. Die Brutdauere beträgt etwa 33-34 Tage. Deshalb ist in diesem Jahr nicht mehr mit neuem Nachwuchs zu rechnen. Alle hoffen, dass die beiden Störche auch im nächsten Jahr zu ihrem Horst auf der Notre Dame Kirche zurückkehren, sie die schlimme Katastrophe vergessen. Nur wenn sie den Neststandort als gut beurteilen, bleiben sie ihm treu und kommen jedes Jahr wieder.

Wie durch ein Wunder, gab es Gottseidank keine menschlichen Todesfälle durch das Unwetter.

 

Evi Linnerth, die Vorsitzende des Fördervereins für Städtepartnerschaften der Stadt Gerolstein:

„Wir wollen helfen, und dazu brauchen wir Ihre Hilfe:
Wenn auch Sie den Menschen in Digoin mit einer Spende helfen möchten, dann können Sie dies über

die Konto-Nummer der Fördervereins der Städtepartnerschaften der Stadt Gerolstein e.V.

Stichwort "Hagelsturm Digoin"
IBAN:   DE86 5866 0101 0007 9383 41
BIC: GENODED1BIT   (Volksbank Eifel eG)“

 

Übersetzung von M. Vit

Une perte qui touche tous les cœurs, par Clara Zins-Grohé

 Une tempête d'une violence inouïe a dévasté la semaine dernière la ville jumelle de Gerolstein, Digoin. "Personne n'a été épargné par les dégâts matériels", a déclaré le maire de Digoin David Bême.
 Les habitants ont été particulièrement touchés par la perte des porte-bonheur de la ville, que leurs amis allemands de Gerolstein leur enviaient particulièrement : les cigognes, emblème de la ville française et motif apprécié que l´on peut admirer sur les œuvres d'art exposées au musée de la céramique.
 Un couple d'oiseaux majestueux, au bec rouge et pointu et au plumage noir et blanc, se pose chaque année en février/mars sur le magnifique clocher de l´église Notre Dame. Comme ils annoncent le printemps, les habitants de la ville se réjouissent de leur arrivée. Ces magnifiques échassiers apprécient la région fertile de la Loire, qui leur offre suffisamment de nourriture le long des canaux et dans les pâturages. Leur menu comprend des petits animaux aquatiques et des amphibiens. En France aussi, la cigogne est une espèce strictement protégée qu'il est interdit de toucher. Deux des jeunes cigognes ont été déchiquetées par des grêlons de la taille d'une balle de golf et ont perdu leur vie, nous raconte Gilles Lièvre. "Personne n'a jamais vu une tempête aussi violente !" Un oiseau adulte a une aile brisée.
 Par miracle, Dieu merci, la tempête n´a tué aucune personne.

Evi Linnerth, la présidente de l'association de promotion du jumelage de la ville de Gerolstein :
"Nous voulons aider, et pour cela nous avons besoin de votre aide : Si vous souhaitez vous aussi aider les habitants de Digoin par un don, vous pouvez le faire par le biais de l'association de promotion des jumelages de la ville de Gerolstein. (Fördervereins der Städtepartnerschaften der Stadt Gerolstein e.V.)
Coordonnés bancaire
IBAN : DE86 5866 0101 0007 9383 41
BIC : GENODED1BIT (Volksbank Eifel eG)"
Mot-clé " Hagelsturm Digoin" (= Orage de grêle Digoin)

 

P1010035__2_.JPG
Zurück